Mit Veränderungen umgehen – 3 Tipps für hochsensible Menschen

Der erste Schultag, ein neuer Job, ein Umzug in eine andere Stadt oder die Trennung von einem geliebten Menschen: Das Leben bringt viele Veränderungen mit sich. Wie wir mit diesen umgehen, ist von Mensch zu Mensch verschieden. So gibt es Menschen, die Veränderungen sehnsüchtig erwarten und immer auf der Suche nach einem Abenteuer sind. Doch der Großteil mag es lieber ruhig und beständig. Kein Wunder, denn schliesslich verlangt jede Art von Veränderung einen Anpassungsprozess an eine neue Situation und dies kann verständlicherweise Stress verursachen. Von klein auf lernen wir mit den unterschiedlichsten Situationen umzugehen und entwickeln Strategien. Trotzdem sind wir aufgeregt, wenn der erste Tag im neuen Job ansteht oder der Umzug in eine andere Stadt sich nicht vermeiden lässt. Was jedes Mal mitschwingt, ist die Unsicherheit, denn wir wissen nicht, was uns in der neuen Situation erwartet. Viele Menschen neigen sogar dazu, ängstlich zu werden und fürchten, der Situation nicht gewachsen zu sein.

„Veränderungen begünstigen nur den, der darauf vorbereitet ist.“ — Louis Pasteur

Dass hochsensible Menschen besonders sensitiv auf neue Situationen reagieren, liegt auf der Hand. Sie nehmen Reize intensiv wahr und setzen sich verstärkt mit der Umwelt auseinander. Neue Lebensumstände schaffen neue Eindrücke, die Stress verursachen können. Doch wie kann man hier entgegenwirken? Veränderungen meiden ist keine Lösung, denn sie warten immer wieder auf uns und auf Dauer ist es nicht möglich, seinen Status quo für immer zu halten.

Mit Veraenderungen umgehen 250x250

Kognitive Umstrukturierung kann helfen

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ — Mahatma Gandhi

Hochsensibilität kann oft ein Gewinn sein — in neuen Situationen scheint diese Persönlichkeitseigenschaft für Betroffene meist hinderlich. Negative Gedanken schüren Ängste, die wiederum wirken sich auf den Körper aus. Zudem behindern wir uns in einem Veränderungsprozess, da wir der neuen Situation keine Chance geben. Zeit also, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Hierbei ist es wichtig, an den eigenen Gedanken anzusetzen und diese neu zu strukturieren.

1. Positive Bewertungen: Es ist egal, ob der Partner einen verlassen hat oder der Wechsel in eine neue Firma bevorsteht — neue Situationen verursachen bei jedem Menschen Aufregung und Stress. Sich diesem zu entziehen ist unmöglich. Was jedoch möglich ist, ist der Situation eine neue Chance zu geben. Denn wie sagt man so schön: Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang. Und damit dieser gelingt, ist es ihre Aufgabe, die Bewertung der neuen Situation positiv auszurichten.

2. Stress vermeiden: Veränderungen sind stressig. Damit dieser jedoch nicht ausartet sollten Sie aktiv werden und für mehr Entspannung sorgen. Regelmäßige Bewegung, wie Laufen, Schwimmen oder Radfahren, kann dazu beitragen, dass Stress im Körper abgebaut wird. Doch nicht nur körperliche Betätigung wirkt Wunder — auch Ruhephasen sind in anstrengenden Lebensphasen Gold wert. Um den Effekt der Ruhe noch mehr auszunutzen, sollten Sie Meditation oder Autogenes Training einbauen und Achtsamkeit üben.

3. Aktiv bleiben und Neues wagen: So anstrengend Veränderungen manchmal auch sind, so gut sind sie für uns Menschen auch. Wir haben die Möglichkeit neue Erfahrungen zu machen und erweitern unseren Horizont. Dadurch können wir uns ein Leben lang entwickeln. Wichtig ist, dass Sie aus der persönlichen Komfortzone heraustreten. Ob hochsensibel oder nicht — wer Situationen aus Angst langfristig meidet, füttert die Angst, anstatt sie abzubauen. Dies können Sie durchbrechen, indem Sie immer wieder für mehr Veränderungen im Leben sorgen und diese auch ganz bewusst zulassen. Ob das Eintreten in einen Sportverein, das Kennenlernen neuer Menschen oder die Umgestaltung der Wohnung: Jede noch so kleine Umstellung hilft Ihnen dabei, dass Sie Ihre Angst vor neuen Lebenssituationen abbauen.

„Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.“ — Konfuzius

Denken Sie einfach daran, dass Stillstand nicht das Ziel im Leben ist. Auch wenn neue Umstände Stress verursachen, so ist es nur durch diese auch möglich, sich weiterzuentwickeln und neue Dinge zu erleben. Trauen Sie sich und vertrauen Sie vor allem ihren eigenen Bewältigungsstrategien…denn egal, was auf Sie wartet: Sie werden es meistern!

Powered by