Traumdeutung: Entführung

Grundsätzlich lässt sich eine Entführung als Situation begreifen, in der jemand mit Gewalt durchzusetzen versucht, was er auf friedlichem Wege nicht erreichen kann. 

Ist der Träumende selbst der Entführer, so will er etwas in seinen Besitz bringen, was ihm unerreichbar scheint. Das müssen nicht unbedingt materielle Besitztümer sein, es kann sich auch um Gedanken, Gefühle, Projekte oder Charaktereigenschaften handeln. Auch auf andere Personen kann sich der Besitzanspruch erstrecken. Eine Entführung kann zudem darauf deuten, dass der Träumende seine Situation „auf Teufel komm raus“ ändern möchte. 

Wird der Träumende entführt, so ist dies in der Regel mit starken Ängsten verbunden. Die Angst kann durch Selbstzweifel und das Gefühl der eigenen Unzulänglichkeit genährt werden. Sie kann aber auch aus einer momentanen Überforderung resultieren. In beiden Fällen erlebt sich der Träumende als ausgeliefert und handlungsunfähig. Er oder sie wird von etwas, das stärker ist als er selbst, fortgetragen. Doch wie immer hat die Medaille zwei Seiten. Und so kann sich auch in dieser Angst ein Wunsch verbergen. Der Wunsch, die eigenen Kontrollmechanismen einmal aufgeben zu dürfen. Oder auch der Wunsch, nicht verantwortlich zu sein, Hilfe von außen zu erhalten.

Entführung im Traum: Ein Beispiel

Kai ist mit seiner Freundin im Stadtpark unterwegs. Eine Wahrsagerin kommt auf die beiden zu, greift nach der Hand seiner Freundin und zieht die junge Frau mit sich fort. Kai will eingreifen, wird aber von irgendjemandem festgehalten. Hilflos muss er mit ansehen, wie seine Freundin entführt wird. Dann erfolgt ein abrupter Szenenwechsel. Kai sieht seine Freundin in einem Kochtopf, in dem die Wahrsagerin rührt. „Was soll ich denn machen, ich kann doch nicht auf alles aufpassen“, schluchzt er im Traum, aus dem er dann sehr unglücklich erwacht.

Angst vor dem Versagen und unbewusste Konflikte

Eine dritte Traumvariante besteht darin, dass der Träumende Zeuge einer Entführung wird. So verhielt es sich auch in Kais Traum. Hier steht ganz eindeutig das Gefühl der eigenen Machtlosigkeit und Hilflosigkeit im Vordergrund. 

Da Kais Freundin von einer Wahrsagerin entführt wird, lässt sich vermuten, dass dieses Gefühl etwas mit ihrer gemeinsamen Zukunftsplanung zu tun hat. Kai muss ertragen, dass ihm das Liebste weggenommen wird. Die folgende Traumszene erinnert an böse Hexen im Zaubermärchen. Das Böse nährt sich von dem, was Kai am liebsten ist. Kai fühlt sich verantwortlich, zugleich aber überfordert. 

Eine exakte Traumdeutung müsste die momentane Situation des Paares berücksichtigen. Möglicherweise verarbeitet Kai im Traum lediglich einen Streit, den die beiden hatten. Vielleicht nagen aber auch Selbstzweifel an ihm und er fürchtet, nicht gut genug zu sein für seine Freundin, sodass er sie in naher Zukunft verlieren wird. Wahrscheinlich ist, dass Kai unbewusst einen Konflikt verarbeitet zwischen seiner Liebe und negativen Gefühlen oder Charaktereigenschaften, die aus seiner Sicht keinen Platz in seinem Seelenleben haben dürfen. Eine andere Interpretation könnte so aussehen, dass Kai sich in eine Rolle des Beschützers gedrängt sieht, der er sich nicht gewachsen fühlt oder die er nicht übernehmen möchte.

Ihre individuelle Deutung einer geträumten Entführung

Wer oder was ist der oder das Böse in Ihrem Leben? Sind Sie selbst manchmal erschrocken über die dunkle Seite Ihres Charakters, über negative Gedanken und Gefühle, die Sie sich nicht zugestehen? Oder gibt es Menschen in Ihrem Umfeld, die sich Ihrer Person oder Ihres Besitzes gewaltsam bemächtigen wollen? 

Haben Sie einmal oder mehrmals von einer Entführung geträumt, können Sie einen ersten Zugang zur Interpretation dieses Traumes mithilfe der folgenden Fragen erlangen:

• Fühle ich mich häufig hilflos, machtlos, ausgeliefert? Habe ich mich damit abgefunden, Opfer zu sein? Sehne ich mich nach Hilfe von außen?
• Neige ich dazu, eigene Vorhaben mit Gewalt durchzusetzen? Manipuliere ich andere, um mein Ziel zu erreichen?
• Habe ich in der Vergangenheit bereits etwas erlebt, was sich in diesem Traum widerspiegelt? Oder fürchte ich für die Zukunft, dass mir etwas, was mir lieb und teuer ist, genommen wird?

Denken Sie aber auch daran: Eine Entführung ist immer nur Mittel zum Zweck. Der Entführer will in Wirklichkeit etwas anderes in seinen Besitz bringen. Dies sollten Sie in Ihrer Deutung in zweifacher Weise berücksichtigen. Zum einen lautet die Frage dann: Worauf hat der Entführer es wirklich abgesehen? Zum anderen kann es sogar sein, dass die im Traum inszenierte Entführung Sie in die Irre lenkt, Sie vom eigentlichen Problem fortführt. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn der Träumende noch nicht in der Lage ist, sich mit traumatischen Erlebnissen aus der Vergangenheit bewusst zu befassen.

Powered by