Traumdeutung: Ertrinken

Wasser ist ein wichtiger Bestandteil allen Lebens und zugleich der Stoff, aus dem zahlreiche Mythen sind. Wasser ist unverzichtbar für unser Leben und kann doch eine Bedrohung darstellen. 

Als Element, auch in der Traumdeutung, steht Wasser mit den Kräften des Mondes, mit Weiblichkeit und Emotionalität in enger Verbindung. In diesem Element unterzugehen, bedeutet entsprechend, dass dem Emotionalen zu starke Bedeutung zugesprochen wird. Es fehlt die geistige Durchdringung, es fehlt an Ordnung und reflektierender Einschätzung. 

Auf der spirituellen Ebene dagegen kann das Ertrinken im Element Wasser auf eine erwünschte Überwindung des eigenen Egos deuten. Der Träumende erreicht dann einen Zustand, in dem er sich selbst überwindet und die Auflösung als Aufhebung eines Getrenntseins erlebt. 

Welche Deutung als zutreffend erfahren wird, hängt im Wesentlichen von den Lebensumständen des Träumenden und von den Emotionen ab, die den Traum und das Erwachen begleiteten. Handelte es sich um einen Überlebenskampf, schlug das Wasser über dem Träumenden zusammen, wurde ihm alles zu viel? Oder erlebte er das Ertrinken als Verbindung, als Aufgehen im Element Wasser? 

Die jeweilige Deutung gibt auch Aufschluss darüber, ob der Traum vom Ertrinken einen Kontrollverlust oder im Gegenteil einen Zuwachs an Kräften und Möglichkeiten anzeigt.

Der Traum vom Ertrinken: Ein Beispiel

Lisa befindet sich im Traum in einem ihr unbekannten Land. Sie schwimmt in einem See. In der Mitte des Sees angekommen, fühlt sie, dass ihre Kräfte nachlassen. Sie versucht, das Ufer zu erreichen, doch sie schafft es nicht. Etwas zieht sie nach unten, sie fühlt, dass sie langsam ertrinkt und erwacht dann.

Selbstüberschätzung und Selbstaufopferung führen nicht voran

Tatsächlich lässt sich also nicht jeder Traum vom Ertrinken mit einer drohenden Gefahr oder dem Gefühl, einer Situation nicht gewachsen zu sein, erklären. In Lisas Traum überwiegen jedoch die Anzeichen, dass es sich um einen Kontrollverlust handelt, der symbolisch dargestellt wird. Lisa kennt sich dort, wo sie sich gerade befindet, nicht aus. Dennoch begibt sie sich ins Wasser. Sie überschätzt ihre eigenen Kräfte, indem sie in diesem unbekannten Gewässer zu weit hinausschwimmt. Und sie verkennt die Hindernisse, die an ihr zerren, sie beschweren und schließlich hinabziehen. 

Der Traum kann Lisa somit als Hinweis darauf dienen, dass sie sich in einer Angelegenheit gegenwärtig selbst überfordert. Möglicherweise handelt es sich um ein Projekt, das ihr besonders am Herzen liegt; oder aber sie engagiert sich zu stark in einer Angelegenheit, ohne diese mit ihren Verstandeskräften zu durchdringen. So opfert sie ihre Kräfte, ohne wirklich voranzukommen. Der Traum fordert Lisa somit auch auf, eine Neubewertung ihrer aktuellen Situation vorzunehmen.

Ihre individuelle Deutung vom Ertrinken im Traum

Im Alltag verwenden wir die Metapher vom Ertrinken häufig dann, wenn wir das Gefühl haben, uns nicht mehr abgrenzen zu können. Wir geraten emotional ins Strudeln, erleiden Schiffbruch, gehen unter. Haben Sie davon geträumt, zu ertrinken, so rufen Sie sich zunächst die damit einhergehenden Gefühle in Erinnerung. Kämpften Sie gegen eine tödliche Gefahr oder fühlten Sie sich mit dem Element Wasser ganz verbunden? Im letzteren Fall können Sie davon ausgehen, dass in Ihrem Traum ein spiritueller Reifungsprozess angezeigt wurde. Versuchen Sie das damit verbundene Gefühl in Ihren Alltag zu übertragen. Häufiger jedoch wird das Ertrinken im Traum mit einer Warnung verbunden sein. 

Fragen Sie sich dann beispielsweise:

• In welchen Situationen oder Lebensbereichen fühle ich mich momentan überfordert?
• Gibt es Bereiche in meinem Leben, in denen ich zu emotional reagiere?
• Habe ich das Gefühl, die Kontrolle über mein Leben zu verlieren oder fühle ich mich fremdbestimmt und durch andere kontrolliert?

Auch das ständige Unterdrücken eigener Bedürfnisse und Wünsche an das Leben kann zum Traum vom Ertrinken führen. Der Träumende hat dann das Gefühl, wie ein kraftloser Schwimmer nur noch zu funktionieren, tatsächlich aber nicht mehr voranzukommen. Je mehr Details und Emotionen Sie in Ihre individuelle Deutung einbeziehen können, desto klarer wird Ihnen bald die Bedeutung Ihres Traumes vom Ertrinken sein.

Du möchtest besser schlafen und Schlafstörungen beseitigen?

Melde dich zum kostenfreien Newsletter an und erhalte das E-Book "BESSER SCHLAFEN: Praktische Tipps um besser zu schlafen und Schlafstörungen zu beseitigen".
Powered by