Traumdeutung: Löwe

Der König der Tiere ist erhaben, mutig, stolz und voller Lebenskraft. Doch so majestätisch und souverän er daher schreitet, so gefährlich und unberechenbar ist er auch – man weiß nie so genau, ob er nicht im nächsten Moment zum Sprung ansetzt. 

In der Traumdeutung symbolisiert der Löwe daher eine von den Triebkräften gespeiste Lebensenergie, die nicht in sicheren Bahnen auf ein bestimmtes Ziel hin gerichtet ist, sondern den Träumenden verunsichert, ihn teilweise aufgrund ihrer Vehemenz zu überrollen und damit zu überfordern droht. Der Träumende ist in seinen Gefühlen, seinen Eigenschaften oder auch in einem Vorhaben von überschießender Energie – doch wird diese nicht gezähmt und in kluge Bahnen gelenkt, so kann sie sich auch in Aggression oder eine zerstörerische Triebstärke verwandeln. Aus Mut wird dann Überheblichkeit oder Grausamkeit, aus Tatendrang ein schädigendes Über-das-Ziel-Hinausschießen. 

Umgekehrt kann ein gefangener oder verletzter Löwe den Träumenden gemahnen, sich in seiner Lebensenergie und auch in seinen Triebäußerungen nicht zu sehr zurückzunehmen oder einengen zu lassen. 

Symbolisiert der Löwe nicht den Träumenden selbst, so sollte dieser überprüfen, wer oder was ihn beherrscht und begrenzt. In jedem Fall lohnt es sich, dem Löwen nicht auszuweichen, sondern ihm einen festen Platz im eigenen Leben zuzugestehen, ohne sich jedoch von ihm ängstigen oder bestimmen zu lassen.

Der Traum vom Löwen: Ein Beispiel

Lisa ist im Traum bei ihren Eltern zu Besuch. Sie geht in einen Kellerraum, in dem sie Dinge aus ihrem früheren Kinderzimmer findet. Alles ist ordentlich eingepackt, nur ein altes Plüschtier, ein Löwe, liegt auf dem Fußboden. Als Lisa ihn aufheben will, fällt der Kopf ab. Erschrocken lässt sie das Plüschtier fallen und will den Kellerraum verlassen, als sie aus dem Augenwinkel wahrnimmt, dass sich ein echter Löwe neben ihr befindet. Sie erstarrt, doch das Tier beachtet sie gar nicht, hebt nur einmal den Kopf und trabt dann gemächlich zur Tür hinaus und weiter in die oberen Stockwerke.

Die eigene Triebkraft akzeptieren und domestizieren

Lisas Traum beginnt mit einer harmlosen Löwen-Variante – dem Plüschgefährten aus ihrer Kindheit. Doch mit Erschrecken muss sie feststellen, dass diesem Gewalt angetan wurde – der Traum symbolisiert hier ein Zerreißen, einen Riss, der ihr die Rückkehr in die Räume der Kindheit verwehrt. 

Da sie in den Keller hinabgestiegen ist, deutet er zugleich auf eine notwendige Auseinandersetzung mit den Kräften des Unbewussten und mit ihrer eigenen Triebenergie. Aggression ist ein Thema, aber auch die allgemeine Frage, wie sie mit ihren eigenen Löwenkräften umgeht. Diese nimmt sie bisher noch nicht bewusst, sondern nur aus dem Augenwinkel wahr. Damit ermöglicht es ihr der Traum, sich ihren eigenen unbewussten Trieben und Lebenskräften – und dazu gehört immer auch die sexuelle Energie – behutsam zu nähern, ohne sie in ihrer ganzen Stärke erfahren zu müssen. 

Lisa stellt fest, dass der Löwe sie nicht ängstigen muss, dass er im Gegenteil ein ruhiges Tier ist, dem sie in der sicheren Gewissheit, ihn bändigen zu können, durch die Kellertür in die oberen Räume hinauf folgen darf. Der Löwe symbolisiert damit auch, dass die Reifung vom Kind zum Erwachsenen gelungen ist und Lisa ihren eigenen Kräften und Vorhaben vertrauen kann. Ohne die Verbindung zu ihrem Kellerkind, dem Löwen, könnte sie auch ihr geistiges Potenzial nicht voll entfalten.

Ihre individuelle Deutung vom Löwen

Einem Löwen in der freien Wildbahn zu begegnen, löst aufgrund dessen Übermacht Ängste aus. Der Traumlöwe symbolisiert übermächtige Gefühle und Regungen, liefert uns aber nicht an diese aus, sondern fordert uns auf, genauer hinzuschauen. Daher sollten Sie eine individuelle Deutung genau damit beginnen, dass Sie sich die Einzelheiten und Begleitumstände des Traumes ins Gedächtnis rufen.

• Stellte der Löwe im Traum wirklich eine Gefahr dar? Oder handelte es sich um einen bereits gezähmten Löwen, einen Gefährten vielleicht, der Sie beschützt?
• Welche Emotionen begleiteten den Traum? Fürchteten Sie sich oder fühlten Sie sich im Gegenteil auf einmal besonders mutig?
• War Ihr Eingreifen erforderlich? Oder erwies sich die anfängliche Bedrohung wie in Lisas Traum als ungefährlich?

Traumsymbole wie der Löwe provozieren oft vorschnelle Deutungen, da wir es gewohnt sind, den Löwen als Gefahr zu betrachten. Doch der Löwe bringt viele weitere Eigenschaften zu Bewusstsein, die wir ebenfalls zur Kenntnis nehmen sollten: Mut, Selbstbewusstsein, Stärke und Sicherheit, lauter Regungen, zu denen wir nur fähig sind, wenn wir unsere Lebensenergie nicht aus Angst, sie können uns übermannen, ersticken.

Powered by