Tagträume – Ausflug in die Fantasie

Tagträume gehören für viele Menschen zum Alltag. Gerade Kinder stehen häufig neben sich und träumen. Dieses Verhalten wird von den Erwachsenen oft belächelt oder toleriert, jedoch sind Tagträume viel komplexer als man auf den ersten Blick vermuten würde. 

Tagträume haben positive und auch negative Auswirkungen auf unsere Psyche und bedürfen in manchen Fällen sogar ärztlicher Behandlung. Als Tagtraum bezeichnet man eine von selbst herbeigeführte Fantasie, in der sich gegebene Alltagssituationen zum Besseren wenden. Wird man beispielsweise vom Chef getadelt, dann fliehen mache Menschen in ihre Fantasie. In dieser retten sie die Firma oder werden der Vorgesetzte des eigenen Chefs. Somit wendet sich das Ereignis für sie zum Guten.

Positive Aspekte des Tagträumens

In einem Tagtraum wandelt der Betroffene die eigenen widrigen Umstände in etwas Positives um. Dabei kann er auf eine künstliche Weise eine Art Befriedigung oder ein Erfolgserlebnis erzielen. Dieses Erlebnis wirkt sich äußerst positiv auf die Psyche aus und macht ganz nebenbei auch noch richtig gute Laune.

Negative Aspekte des Tagträumens

Gerade bei Kindern kann das Tagträumen schnell zum Problem werden. Kinder, die häufig in ihrer eigenen Fantasiewelt leben, sind sozial weniger angepasst. Sie haben oftmals Probleme damit, auf andere Menschen zuzugehen. Bei ihnen kann das Träumen sogar krankhaft werden. Durch einen Besuch beim Kinderarzt kann man sich darüber Klarheit verschaffen. Auffällige Symptome sind Bettnässen, Wutausbrüche und extreme Fixiertheit auf eine Person. Diese Anzeichen können auf ADS hinweisen. Viele Tagträumer könnten allerdings auch an Narkolepsie erkrankt sein. Dabei handelt es sich um eine Schlafstörung oder Schlafkrankheit. Menschen mit diesen Symptomen schlafen oft unvermittelt ein. Vor diesem Schlafzustand klagen die meisten Menschen über Träume im Wachzustand. Auch diese Symptome sollten dringend von einem Spezialisten untersucht werden.

Krankhaftes Tagträumen

In manchen Fällen kann Tagträumen auch schon krankhaft werden. Wenn ein Mensch mehrmals täglich in eine Fantasiewelt abdriftet und dabei wichtige Erledigungen oder Aufgaben zur Nebensache werden, dann wird es ernst. In diesem Fall haben Tagträume keine heilsame Wirkung mehr auf die Psyche, sondern machen regelrecht abhängig. Werden diese Tagträume mit immer wiederkehrenden Handlungen verbunden – zum Beispiel Vor- und Zurückwippen – dann kann es sich im schlimmsten Fall sogar um eine Zwangshandlung handeln. In diesem Fall fühlt sich der Betroffene ohne Tagträume schlecht. Manchmal kann das sogar zu körperlichen Beschwerden führen. Hinter diesen Impulsen stecken oftmals Zwänge und Ängste, die unterdrückt werden. Man sollte daher auf alle Fälle einen Spezialisten kontaktieren, wenn man ein solches Verhaltensmuster an sich feststellt. Generell sollte man versuchen, Tagträume gezielt zu kontrollieren, um ihre positiven Eigenschaften zu nutzen und gleichsam ihre negativen Eigenschaften zu umgehen. Kontrollierte Abläufe sorgen dafür, dass sich Tagträume steuern lassen. Falls man sich nicht mehr in der Lage dazu fühlt, sollte man einen Therapeuten aufsuchen.

Mit Tagträumen behandeln

Die sogenannte Tagtraum-Therapie nutzt die positiven Eigenschaften der Tagträume um Krankheiten wie psychosomatische Erkrankungen, Essstörungen und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen zu beseitigen. Mit Hilfe des Verfahrens können der Patient effektiv analysiert und Auswege aus den verfahrenen Situationen gefunden werden. Durch das gekonnte Einsetzen von Tagträumen kann das Ich-Gefühl gestärkt werden und gleichzeitig erlernt man einen neuen Umgang mit seinen Problemen kennen.

Abschließend lässt sich sagen, dass es sich beim Tagträumen um ein zweischneidiges Schwert handelt. Einerseits tut der Tagtraum in einem gewissen Maße der Psyche gut und kann sogar als Therapieansatz verwendet werden, andererseits kann er ein Symptom für ernsthafte andere Krankheiten sein.

Du möchtest besser schlafen und Schlafstörungen beseitigen?

Melde dich zum kostenfreien Newsletter an und erhalte das E-Book "BESSER SCHLAFEN: Praktische Tipps um besser zu schlafen und Schlafstörungen zu beseitigen".
Powered by