Traumdeutung: Umzug

Jeder Umzug– auch in Bezug auf die Traumdeutung – geht mit einer großen Veränderung in der Lebensführung einher. Die besteht häufig schon in dem Ereignis, das zum Anlass für den Umzug wird: Auszug aus dem Elternhaus, Studium, neue Arbeitsstelle, Familiengründung oder Familienzuwachs. Und auch negative Ereignisse wie beispielsweise der Verlust der Arbeitsstelle oder der Tod eines Familienmitglieds können einen Umzug motivieren. 

Mit dem Umzug sind zudem starke Emotionen verbunden: Freude, sich zu verbessern; Sorge, ob man die richtige Wahl getroffen hat; Trauer über den Verlust des bisherigen Zuhauses. 

Unabhängig vom Grund lässt sich allgemein sagen, dass der Umzug den Zeitpunkt eines Neuanfangs markiert. Als Traumsymbol weist er daher nur selten auf einen real geplanten Umzug hin. Er macht den Träumenden darauf aufmerksam, dass er sich in der gegenwärtigen Situation zwar bequem eingerichtet hat, dass es aber Zeit wird, zu handeln, eingefahrene Muster zu durchbrechen, etwas Neues zu wagen, sich seelisch, geistig oder auch materiell zu verändern. Ist der Traum-Umzug jedoch mit negativen Emotionen verbunden oder sieht der Träumende eine Verschlechterung seiner häuslichen Situation, so kann ein Umzug ihn auch auf drohende Gefahren hinweisen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass der Umzug fluchtartig erfolgt. Häufig deutet dies darauf hin, dass der Träumende eine Schuld verspürt, die er auf diesem Weg loswerden möchte. Der Traum fordert ihn dazu auf, sich mit diesen Schuldgefühlen zu befassen und nach Lösungen zu suchen.

Umzugstraum: Ein Beispiel

Kai sieht im Traum, dass seine Freundin Bücher und andere Gegenstände in Umzugskisten verpackt. Ihm fällt auf, dass sie ausschließlich Dinge einpackt, die ihm gehören. Plötzlich steht sie ganz nah vor ihm und teilt ihm mit, er müsse umziehen, da sie mehr Platz brauche. Eine klare Handlungsaufforderung, nur: In Wirklichkeit wohnen er und seine Freundin gar nicht zusammen. Was also will der Traum ihm mitteilen?

Sehnsucht nach mehr Freiräumen

Hätte Kai geträumt, dass er umziehen will, um mehr Platz zu haben, so ließe sich darin leicht der Hinweis erkennen, dass er sich in der Beziehung zu seiner Freundin eingeengt fühlt. Diese Bedeutung lässt sich aber nicht einfach auf das Handeln seiner Freundin im Traum übertragen. 

Naheliegender erscheint es, den Traum als Angsttraum zu deuten. Kai sieht, dass seine Freundin ausschließlich seine Besitztümer einpackt. Versteht man darunter nicht materielle Dinge, sondern Eigenschaften, Wesenszüge, dann kann dies bedeuten, dass er fürchtet, seine Freundin könne sich von ihm zu stark vereinnahmt fühlen oder aber lehne eben diese Eigenschaften an ihm ab. Diese Furcht drückt sich auch darin aus, dass sie ihm deutlich zu verstehen gibt, dass sie mehr Platz, also mehr Freiraum brauche. 

Doch liegen Angst und Wunsch gerade im Traumerleben nah beieinander. Daher ließe sich unter Kenntnis der realen Situation auch eine Deutung erstellen, derzufolge es eigentlich Kai ist, der ausziehen, der die Beziehung verändern möchte, weil er sich eingeengt fühlt. Da er sich aber nicht traut, mit seiner Freundin offen darüber zu reden, lässt sein Wunsch sie selbst im Traum zur handelnden Person werden.

Ihre individuelle Traumdeutung vom Traum-Umzug

Jeder Umzug markiert einen Neuanfang, der mit Freude, Trauer, zumeist aber mit ambivalenten Gefühlen erlebt wird. Wollen Sie Ihren Traum von einem Umzug deuten, so achten Sie zunächst darauf, an welchem Punkt das Traumgeschehen einsetzt. Befinden Sie sich noch in der Phase des Einpackens, so ist es an der Zeit, zurückzublicken und/oder innezuhalten und die gegenwärtige Situation zu analysieren. Was würden Sie gern verändern? Findet der Umzug im Traum gerade statt, befinden Sie sich vermutlich in einer instabilen Situation, fühlen sich rastlos oder gehetzt, hegen Schuldgefühle oder möchten manchmal einfach aufgeben, weglaufen, resignieren. Sehen Sie sich im Traum dagegen in ein neues Haus, eine neue größere oder schönere Wohnung umziehen, so haben Sie gerade bewusst oder unbewusst etwas Bedeutendes geschafft. Vielleicht haben Sie sich von negativen Erinnerungen befreien können, vielleicht haben Sie Fortschritte in einem für Sie besonders wichtigen Bereich gemacht – der Umzugstraum, so allgemein das Symbol auch erklärbar ist, lässt sich nur persönlich und individuell deuten. 

Weitere Fragen, die Sie sich für eine solche Deutung stellen können, sind beispielsweise:

• Wollten Sie umziehen oder gab es einen Grund/eine Person, der/die Sie dazu bewegte?
• Verbessert oder verschlechtert der Umzug Ihre Situation?
• Wünschen Sie gegenwärtig eine Veränderung oder fürchten Sie sich davor?

Vor allem Kinder lehnen einen Umzug oft ab – auch wenn die Eltern ihnen ein schöneres, größeres Zimmer versprechen. Da sie sich selbst noch im ständigen Wandel befinden, täglich Neues erfahren benötigen Sie äußere Stabilität. Umgekehrt lässt sich sagen: Wer von einem Umzug träumt, empfindet sein Leben häufig als stockend, hat das Gefühl stehen geblieben zu sein. Es ist also an der Zeit, die Zeichen zu verstehen und mal wieder etwas Neues zu wagen.

Weblinks

Katharina Tempel: Die 8 besten Tipps für deinen Neubeginn. gluecksdetektiv.de.

Fanny Jiménez: So stark schaden Umzüge der Psyche von Kindern. welt.de.

Anne-Christin Sievers: Vom Weggehen und Ankommen. faz.net.

Du möchtest besser schlafen und Schlafstörungen beseitigen?

Melde dich zum kostenfreien Newsletter an und erhalte das E-Book "BESSER SCHLAFEN: Praktische Tipps um besser zu schlafen und Schlafstörungen zu beseitigen".
Powered by