Traumdeutung: Wasser

Wasser ist der Stoff, aus dem die Emotionen sind. Zahlreich sind die Mythen und Sagen vom Wesen des Wassers. Mond und Wasser gemeinsam stehen für den Fluss des Lebens, für den Wandel der Gezeiten und für weibliche Einflüsse in jeder Form. Entsprechend steht das Wasser als Traumsymbol in der Traumdeutung in enger Verbindung zu allem, was Gefühle, Beziehungen, Liebe, Sexualität und auch Geburt anbelangt. 

Ohne Wasser gäbe es uns nicht – als Quell und Leben spendende Kraft deutet das Wasser im Traum auf nährende Aspekte, es geht um materielle, aber auch um seelische oder geistige Nahrung, derer wir bedürfen. Was trägt uns, was bewegt uns? Wasser ist ein Stoff, der ganz konkrete sinnliche Bedürfnisse mit emotionalen und geistigen Aspekten eint. 

Wer von Wasser in all seinen Erscheinungsformen träumt, befindet sich in einer Phase, in der er sich bewusst oder unbewusst damit befasst, was ihn nährt, was ihn emotional stützt oder hemmt, stabilisiert oder überrollt, wessen er bedarf und wovon er sich möglichst rasch lösen sollte.

Wasser im Traum: Ein Beispiel

Kai träumt, dass ihn das Geräusch plätschernden Wassers weckt. Der Raum wird vom Licht des Mondes erhellt. Da er die Quelle des Geräusches nicht verorten kann, steht er auf und geht zum Fenster. Zu seinem großen Erschrecken hat sich vor der Häuserwand eine riesige Wassermasse angesammelt. Das Wasser steigt und steigt, doch das Haus hält dem Druck stand. Dennoch fürchtet Kai, dass das Wasser über das Haus hinüberschwappt und er und seine Familie nicht mehr entkommen können. Er versucht die anderen zu wecken, doch niemand interessiert sich für seine Beobachtung, im Gegenteil, sogar seine Mutter verspottet ihn und fordert ihn auf, sie mit seinen Hirngespinsten in Ruhe zu lassen. Verzweifelt legt er sich auf eine alte am Boden befindliche Matratze und harrt der Dinge, die da kommen werden.

Wogende Wellen und emotionale Ausnahmezustände

Kais Traum deutet darauf hin, dass er sich in einer Situation befindet, in der er sich als ausgeliefert erlebt. Als aufmerksamer Beobachter nimmt er wahr, dass seine eigenen Emotionen ihn zu überrollen drohen, doch kann er die Wassermassen nicht aufhalten. Sicherheit findet er in seinem Haus – was auf eine harmonisch ausgebildete Persönlichkeit deutet. Seine momentane Standfestigkeit steht nicht außer Frage – wie lange aber wird er diesen emotionalen Ausnahmezustand aushalten können? 

Weitere Komponenten ergänzen den Traum und müssen in die Deutung einbezogen werden. Da ist zum einen Kais Mutter, die ihn verspottet. Sehr deutlich wird hier ein Zusammenhang sichtbar zwischen seinen weiblichen Aspekten und einer Mutter, die noch stets eine große Macht über ihn hat, ihn verletzen und in die Verzweiflung treiben kann. 

Zum anderen befindet sich Kai in der typischen Situation der verkannten Seherin, die ein Unheil ahnt, an das keiner glaubt. Innerhalb der Familie erlebt er sich als isoliert. Darin liegt ein Hinweis auf einen sensiblen, intuitiven Träumer, der von seiner Umgebung nicht in seinem wirklichen Wesen (an-)erkannt wird. Der Traum thematisiert zugleich Kais Begabung und die Ablehnung, die er dafür erfährt. Was ebenfalls eine Erklärung für die überbordenden Emotionen, für das Gefühl, von den Wellen übermannt zu werden, denen er doch eigentlich standfest gegenübersteht, sein kann.

Mit allen Wassern gewaschen – die individuelle Deutung von Wasser-Träumen

Da Wasser ein so vielfältiges Symbol ist, lassen sich Träume vom Wasser zwar thematisch zuordnen, aber nur sehr behutsam individuell deuten. Grundlage der Deutung stellt zunächst die Frage dar, in welchem Zustand und in welcher Art und Menge das Wasser im Traum erscheint. Handelt es sich um gefrorenes oder erhitztes, flüssiges oder dampfendes Wasser? Befindet sich das Wasser in einer leichten oder starken Bewegung oder ruht im Traum ein stiller See? Ist das Wasser dunkel oder hell, klar oder trüb, ist ein Gewässer tief oder seicht? All diese Fragen geben zunächst eine Richtung vor; mit jedem Detail, an das Sie sich erinnern, wird Ihnen der thematische Bereich, dem Ihr Traum zuzuordnen ist, deutlicher vor Augen treten. 

Im nächsten Schritt können Sie sich mit den folgenden Fragen befassen, um Ihre Deutung zu konkretisieren:

  • Gehe ich gut mit meinen eigenen Emotionen um, mit meinen Begabungen und Talenten?
  • Erlebe ich meinen Alltag überwiegend als harmonisch oder muss ich mich von etwas verabschieden, reinigen oder etwas Neues in mein Leben lassen, damit wieder alles im Fluss ist?
  • Fühle ich mich von Ereignissen, Emotionen, Wünschen anderer überrollt?

Wichtig ist, was Sie selbst mit Ihrem Traum-Wasser assoziieren. Trägt es Sie oder zieht es Sie hinab? Die Verbindung zu Ihrer momentanen seelischen Befindlichkeit zeigt sich vor allem in der Bewegung des Wassers. Mit dem Wasser aber kommen nicht nur Emotionen und Ereignisse auf Sie zu, sie schwinden auch. Daher ist die Fähigkeit, loslassen zu können, ebenfalls ein Aspekt, auf den Sie das Wasser im Traum verweist.

Powered by